Duesseldorf stadtplan online dating

Aber wer weiß, was es mit Abigail Steineckin auf sich hat, die im Rahmen der sogenannten Türkenkriege nahe Belgrad von christlichen Soldaten entführt wurde, in Düsseldorf aufwuchs und als Nonne wirkte?Oder was Hildegard Neyses geleistet hat, nach deren Mann ein Platz benannt wurde (aber nicht nach ihr)?Sie sind Düsseldorf-Fan und lieben die Landeshauptstadt mit ihren vielen spannenden Gesichtern?

Im Bereich der Altstadt befinden sich einige der schönsten Kirchen Düsseldorfs.

So zum Beispiel die älteste Kirche der Stadt aus dem 13.

„Der Stadtplan, als überparteiliches Gemeinschaftsprojekt, zeigt eindrucksvoll das Wirken von Frauen über die Jahrhunderte in Düsseldorf“ sagt die Gleichstellungsbeauftragte Elisabeth Wilfart.

Aufgenommen wurden Frauen, nach denen Straßen und Plätze benannt wurden (ausgenommen Heilige und mythologische Gestalten) sowie solche, die sich in besonderem Maße um die Stadt oder das Gemeinwohl verdient gemacht haben bzw. Lebende Personen wurden dabei nicht berücksichtigt. Herausgekommen sind zwei Varianten: Eine analoge Ausgabe in Papierform, auf deren Vorderseite der Stadtplan zu finden ist und auf dem zweifarbig (mit Punkten bzw.

Eine digitale Variante findet sich in den nächsten Wochen auf der Homepage der Stadt – die Daten werden bis zum Jahresende kontinuierlich online gestellt.

Dort kann man dann über die Eingabe des Namens oder durch das Anklicken einer Markierung auf dem Stadtplan ebenfalls die biographischen Hintergründe erfahren.Quadraten) jene Orte markiert sind, die sich auf ausgewählte „Düsseldorfer Frauen“ beziehen.Auf der Rückseite finden sich kurz und knapp die dazu gehörenden Lebensbeschreibungen der ausgewählten Personen.Jahrhundert bis zur kürzlich verstorbenen Gabriele Henkel: Der Stadtplan „Frauenwege in Düsseldorf – mit historischem Blick“ stellt insgesamt 91 weibliche Persönlichkeiten der Düsseldorfer Stadtgeschichte vor.Der Plan wurde in der Nachfolge der 1991 erschienen Broschüre „Düsseldorfer Frauen auf den Spuren – Wege durch die Geschichte der Stadt“ entwickelt.Die bedeutsame Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, das innovative NRW-Forum, das ehrwürdige Museum Kunstpalast oder das Filmmuseum sind nur einige der zahlreichen Museen, die bei den Besuchern der Rheinmetropole Eindruck hinterlassen.

Tags: , ,